Skip to content

Piloten wegen Cassinga-Paranoia zur Landung gezwungen / Cassinga paranoia forces pilots to land

May 6, 2013

On Saturday 12 pilots from South Africa allegedly taking part in a campaign against cancer had to land in Ondangwa in the north of Namibia. The police arrested them because apparently their flight documents were not in order. According to a report in the newspaper Namibian participants of the Cassinga commemoration in Ondangwa had alarmed the police because they feared an attack from the 12 planes. On 4 May 1978 South African planes attacked the refugee camp Cassinga in Angola; more than 1,000 people were killed.

For more see the stories in the Namibian (“Cassinga fear leads to tourists arrest”) and on News24 (“SA pilots arrested in Namibia“).

Update (7 May 2013) – According to the pilots’ lawyer her clients obtained permits for over flight and landing for the period between 3 and 11 May. However, a certain permit was missing – due to an “administrative error on the part of the Department of Civil Aviation (DCA) of Namibia”. The pilots had been released on Sunday morning, but their planes remain ‘confiscated’ until all details of the issue have been cleared.

Update (7 May 2013, evening) – The pilots agreed to pay a fine of N$ 400 each to get their confiscated planes released. According to the police they obtained permits from the Namibian Microlight Association which did not allow to fly and land in Namibia.

In Ondangwa im Norden Namibias sind am Samstag 12 Piloten aus Südafrika mit ihren Kleinflugzeugen zur Landung gezwungen und festgenommen worden. Das berichtet die Zeitung Namibian in ihrer heutigen Ausgabe. Besucher einer Cassinga-Gedenkveranstaltung hätten die Polizei alarmiert, weil sie von den 12 Maschinen einen Angriff befürchtet hätten. Laut Polizei hatten die Flugzeuge keine Überfluggenehmigung in dem Gebiet. Die Piloten bestritten dies und legten eine Genehmigung vor, die jedoch angeblich nicht hinreichend gewesen sei. Die Südafrikaner waren laut Namibian im Zuge einer Kampagne gegen Krebs unterwegs. In Ondangwa war am Samstag der mehr als 1.000 Opfer des südafrikanischen Luftangriffs auf das Flüchtlingslager Cassinga in Angola am 4. Mai 1978 gedacht worden.

Nachtrag (7. Mai 2013) – Die Verhaftung von 12 Piloten aus Südafrika am Samstag in Ondangwa im Norden Namibias ist angeblich zu Unrecht geschehen. Das habe die Anwältin der Piloten gestern erklärt, meldete die Nachrichtenagentur Nampa. Ihre Klienten hätten Genehmigungen für Überflug und Landung im Zeitraum vom 3. bis 11. Mai erhalten. Die Flugbehörde DCA habe es versäumt, ein weiteres notwendiges Dokument auszustellen, so die Anwältin. Die Piloten waren am Sonntag wieder freigelassen worden. Allerdings sind ihre 12 Kleinflugzeuge noch immer beschlagnahmt. Die Südafrikaner wollten von Ondangwa weiter nach Epupa fliegen und am Donnerstag nach Südafrika zurückkehren.

Nachtrag (7. Mai 2013, abends) – Die 12 in Ondangwa verhafteten Piloten aus Südafrika können gegen Zahlung einer Geldbuße von 400 N$ weiterfliegen. Laut Polizei hatten sie ihre Fluggenehmigung bei der namibischen Vereinigung für Ultraleichtflugzeuge (Namibian Microlight Association) beantragt. Die Überflug- und Landerechte seien darin jedoch nicht enthalten gewesen.

Leave a Comment

Leave a Reply

Fill in your details below or click an icon to log in:

WordPress.com Logo

You are commenting using your WordPress.com account. Log Out /  Change )

Google photo

You are commenting using your Google account. Log Out /  Change )

Twitter picture

You are commenting using your Twitter account. Log Out /  Change )

Facebook photo

You are commenting using your Facebook account. Log Out /  Change )

Connecting to %s

%d bloggers like this: