Skip to content

Wilderer erlegen Spitzmaul-Nashorn im Erongo

June 11, 2013

Das getötete Spitzmaul-Nashorn in der Erongo-Mountain-Hegegemeinschaft bei Omaruru ist offenbar nicht gezielt gewildert worden. Einem Bericht der Allgemeinen Zeitung zufolge ist das Tier in eine Drahtschlinge geraten, die für Antilopen gestellt worden war. Eine Sondereinheit der Polizei habe ein Messer mit Fingerabdrücken gefunden und gehe Hinweisen nach. Das Umweltministerium hat laut AZ einen Hubschrauber entsandt. Der Kadaver des Nashorns war am Sonntag auf Farm Okapekaha entdeckt worden, die zur Hegegemeinschaft gehört; das Nasenhorn und Fleischstücke am Rücken fehlten. Der Eigentürmer der Farm sitzt wegen Tötung eines mutmaßlichen Wilderers im Gefängnis.

Das getötete Spitzmaul-Nashorn war im Rahmen des Patenschafts-Programms des namibischen Umweltministeriums in dem Hegegebiet ausgesetzt worden. Das Patenschafts-Programm dient dazu, diese Nashorn-Art wieder in möglichst vielen Gebieten anzusiedeln, in denen sie einst heimisch war. Das Tier gehört weiterhin dem Staat. Die Empfänger müssen vor der Auswilderung viele Auflagen erfüllen, für den Schutz des Tieres sorgen und über seinen Zustand regelmäßig Bericht erstatten.

Ausführliche Berichte der Allgemeinen Zeitung von gestern und heute.

Aktuelle Nachrichten aus Namibia per Livestream auf Hitradio Namibia.

Leave a Comment

Leave a Reply

Fill in your details below or click an icon to log in:

WordPress.com Logo

You are commenting using your WordPress.com account. Log Out /  Change )

Google photo

You are commenting using your Google account. Log Out /  Change )

Twitter picture

You are commenting using your Twitter account. Log Out /  Change )

Facebook photo

You are commenting using your Facebook account. Log Out /  Change )

Connecting to %s

%d bloggers like this: