Skip to content

Deutschland kann Reiter zurück haben

August 27, 2013
Reiter, Reiterdenkmal, Windhoek, Unabhängigkeitsmuseum, Alte Feste

Das Reiterdenkmal vor der Alten Feste in Windhoek nach dem Umzug (2010). Im Hintergrund das noch im Bau befindliche Unabhängigkeitsmuseum. Foto: Sven-Eric Stender

Das Reiter-Denkmal vor der Alten Feste in Windhoek, das aus deutscher Kolonialzeit stammt, soll beseitigt werden. Das hat Präsident Pohamba am Sonntag auf einem Arbeitstreffen vor dem Helden-Gedenktag in Outapi angekündigt. Es handle sich um ein Symbol des Sieges der Deutschen, begründete Pohamba seine Entscheidung. Er habe nichts dagegen, wenn der Reiter nach Deutschland zurück gesandt werde. Die Statue war samt Sockel aus Felsblöcken im August 2009 mit Spendengeldern aus der deutschstämmigen Gemeinschaft in Namibia abgebaut und zum Eingang der Alten Feste umgezogen worden, um dem Unabhängigkeits-Museum auf dem Hügel neben der Christuskirche zu weichen. Es erinnert an die gefallenen Soldaten und zivilen Todesopfer der Deutschen im Krieg gegen Herero und Nama 1904 bis 1908.

Aktuelle Nachrichten aus Namibia per Livestream auf Hitradio Namibia.

Leave a Comment

Leave a Reply

Fill in your details below or click an icon to log in:

WordPress.com Logo

You are commenting using your WordPress.com account. Log Out /  Change )

Google photo

You are commenting using your Google account. Log Out /  Change )

Twitter picture

You are commenting using your Twitter account. Log Out /  Change )

Facebook photo

You are commenting using your Facebook account. Log Out /  Change )

Connecting to %s

%d bloggers like this: