Skip to content

Blitzaktion am Weihnachtsabend: Reiterdenkmal demontiert

December 26, 2013
Leerer Sockel vor der Alten Feste in Windhoek.  Foto: Sven-Eric Stender

Leerer Sockel vor der Alten Feste in Windhoek. Links der fahrbare Kran. Foto: Sven-Eric Stender

Die Regierung Namibias hat das Reiter-Denkmal in Windhoek gestern abend in einer Nacht- und Nebelaktion von seinem Standort vor der Alten Feste in den Innenhof verlegen lassen. Er habe die Statue im Hof sehen können, teilte Harald Koch nach einem Flug über die Feste gegenüber dem deutschsprachigen Privatsender Hitradio Namibia am Vormittag mit. Sie habe offenbar keinen Schaden erlitten, soweit er das aus der Luft habe beurteilen können, sagte Koch. Der Eingang der Alten Feste ist geschlossen. Die beiden Polizeibeamten, die dort Aufsicht haben, geben keine Auskunft über den Verbleib der Statue.

Der Reiter war gestern abend gegen 19 Uhr 30 von seinem Sockel entfernt worden. Augenzeugen hatten zunächst berichtet, die Beine des Pferdes seien mit Winkelschleifern durchtrennt worden. Außerdem seien Presslufthammer zu hören gewesen. Allerdings hatte eine Spezialeinheit der Polizei die Robert Mugabe Avenue zwischen Christuskirche und Sam Nujoma Drive abgesperrt, so dass das Geschehen nicht genau beobachtet werden konnte. Zwischen dem Sockel der Statue und der Alten Feste stand auch am Vormittag noch ein fahrbahrer Kran.

Kulturminister Ekandjo hatte den Umzug in den Innenhof im Oktober angekündigt. Voraussetzung dafür ist, dass dem Reiter der Status des Nationalen Monumentes aberkannt wird. Dies hatte der Denkmalrat am vergangenen Freitag angekündigt. Laut Gesetz hat die Öffentlichkeit jedoch 60 Tage Zeit für Eingaben.

Das Reiter-Denkmal war 1912 zum Gedenken an die deutschen Opfer des Kolonialkrieges gegen Herero und Nama (1904-1908) errichtet und 1969 zum Nationalen Denkmal erklärt worden. Im August 2009 war die Statue samt Sockel aus Felsblöcken mit Spendengeldern aus der deutschstämmigen Gemeinschaft in Namibia in Höhe von rund 700.000 Namibia Dollar abgebaut und zum Eingang der Alten Feste umgezogen worden, um dem Unabhängigkeits-Museum auf dem Hügel neben der Christuskirche zu weichen.

An die Stelle des Reiterdenkmals vor der Alten Feste treten die Statuen eines Mannes und einer Frau, die die Unabhängigkeit begrüßen und an die Opfer der Kolonialkriege 1904 erinnern.

Aktuelle Nachrichten aus Namibia per Livestream auf Hitradio Namibia.

Advertisements
One Comment
  1. Bürgerwille, oder politischer Aktionismus? Wozu das Polizeiaufgebot … 😉

Leave a Reply

Fill in your details below or click an icon to log in:

WordPress.com Logo

You are commenting using your WordPress.com account. Log Out / Change )

Twitter picture

You are commenting using your Twitter account. Log Out / Change )

Facebook photo

You are commenting using your Facebook account. Log Out / Change )

Google+ photo

You are commenting using your Google+ account. Log Out / Change )

Connecting to %s

%d bloggers like this: